Veranstaltungen und Aktuelles

70 laufende Meter Kunst

Neue Ausstellung mit 50 bis 60 Werken eröffnet am Freitag in den Pelzerhäusern

Von Lars Möller

Emden. Moderne Kunst in geschichtsträchtigen Räumen - dieser Kontrast hat sich bei Ausstellungen in den Pelzerhäusern schon in der Vergangenheit bewährt. Auch der Berufsverband Bildender Künstler (bbk) Ostfrieslands setzt auf die besondere Atmosphäre in den historischen Emder Gebäuden.

Am Freitag eröffnet dort die zweite Ausstellung der Gruppe. Sie ist bis zum 2. Dezember zu sehen und umfasst 50 bis 60 Werke. „Das sind ungefähr 70 laufende Meter Kunst”, sagte Maike Klingenberg von agilio. Das gemeinnützige Unternehmen betreibt das Kulturcafé im Pelzerhaus. „Es wäre schade, wenn die schönen Räume leer stehen würden. Deshalb sind wir immer an Ausstellungen interessiert. Es sind auch bereits weitere in Planung”, so Klingenberg.

Auch der bbk Ostfrieslands ist nicht zum ersten Mal in den Pelzerhäusern. Bereits von Mitte März bis Mitte Juni hatte er ausgestellt und war mit der Resonanz zufrieden. Diesmal zeigen die sechs Künstler Hartmut Bless (Großefehn), Alfred Kaufner (Leer), Michael Guinand (Norden), Wan-Yen Hsieh (Norden), Michael Becker (Potshausen) und Elisabeth Tatenberg (Weener) ihre Werke.

Die Arbeiten stellen einen Querschnitt durch verschiedene Techniken dar. Mal wurde mit Acryl- und Ölfarben gearbeitet, dann wieder mit Glaspartikeln und Pigmenten auf Leinwand. Malereien und Installationen haben verschiedene Themen. Hier sind abstrakte Landschaften zu erkennen, dort geht es ums Licht oder soziale Kritik. Hier wird mit bunten Farben gearbeitet, dort dominieren Schwarz und Weiß. Vertreten sind Stilrichtungen wie Konstruktivismus und Minimalismus.

Betrachter können ihre Gedanken fließen lassen und gegebenenfalls auch ihren Geldbeutel öffnen. Denn es handelt sich um eine Verkaufsausstellung. Das heißt: Alle Werke können käuflich erworben werden. Dafür ist der Eintritt frei. Wer eines oder mehrere der Werke haben möchte, muss allerdings zwischen einigen Hundert und mehreren Tausend Euro bezahlen. Für ein ausgestelltes Triptychon werden sogar 19 000 Euro aufgerufen.

Ausstellungen in den Pelzerhäusern haben eine lange Tradition. Als das Landesmuseum noch für die Häuser zuständig war, wurde immer wieder Kunst präsentiert. Die Künstler des bbk reizen „die Vielfältigkeit der Raumzuschnitte und die historischen Baumaterialien, die viele interessante Hänge- und Stellmöglichkeiten bieten”.

@ Emder Zeitung vom 12. September 2018, Bild: Lars Möller

Kontakt

agilio gGmbH

Am Delft 6/7
26721 Emden

Tel. 04921-82046-0
Mail: info@agilio.de

Über uns

Die agilio gGmbH ist ein gemeinnütziger Träger, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu fördern und ihre Selbstbestimmtheit und Individualität durch das Angebot von passgenauen und flexiblen Unterstützungsleistungen zu stärken. 

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.